CASTOR-Transport ist gestartet – Atomkraftgegner machen Aktionstraining

Pressemitteilung der BI gegen Atomanlagen

Der Castor-Transport zum Zwischenlager Gorleben hat begonnen. Am gestrigen Montagabend (14. Nov.) wurde per LKW der erste von elf Atommüllbehälter aus der Wiederaufarbeitungsanlage La Hague zum 20 km entfernten Güterbahnhof Valognes gebracht. Dort soll der Zug vermutlich am 24.11. um 14.20 Uhr starten. Auf dem Güterbahnhof werden die Behälter zu einem Zug zusammengestellt, der von zwei Loks gezogen, zwei weiteren geschoben wird und neben den Castoren mehrere Personenwaggons für Polizei und Material enthält. Der Zug soll am Freitag, 25.11. gegen Mittag die deutsche Grenze erreichen und seine Fahrt von dort quer durch Deutschland nach Dannenberg fortsetzen. Am 26.11. findet nahe des Verladekrans in Dannenberg die große Auftaktkundgebung statt. Sollte der hochradioaktive Atommüllzug wie fast immer durch den Landkreis Uelzen gen Lüneburg rollen wäre mit einer frühest möglichen Durchfahrt am späten Freitagabend zu rechnen.

Zur Vorbereitung von Protestaktionen veranstaltet die BürgerInneninitiative gegen Atomanlagen Uelzen wie bereits letztes Jahr zusammen mit X-tausend mal quer ein Aktionstraining im Gemeindehaus der Petri-Gemeinde in der Osterstr. 18 in Uelzen. Das Training findet am Samstag (19. Nov.) von 12 bis 16 Uhr statt. Unter der Anleitung von erfahrenen Trainerinnen soll beispielsweise eine Sitzblockade geübt werden. Viele Menschen haben noch nie an einer solchen Aktionsform teilgenommen und sind möglicherweise unsicher, was in einer solchen nicht alltäglichen Situation auf sie zukommt. Daher sollen sich die TeilnehmerInnen best möglich vorbereiten können. Entsprechend sicher, entschlossen und erfolgreich können alle zusammen handeln. Für diese intensive Vorbereitung ist es sehr hilfreich, im Vorfeld an einem Aktionstraining teilzunehmen. "Von basisdemokratischer Entscheidungsfindung, über Umgang mit Angst und Wut, sowie das Hinkommen zur Blockade und Verhalten bei polizeilicher Räumung, bis hin zu rechtlichen Fragen – das Aktionstraining gibt das Handwerkszeug, um selbstverantwortlich handeln zu können. Neben praktischer Informationsvermittlung ist es ein Hauptbestandteil, selbst zu üben", so die Trainerin Cheyenne Schulz. Anmeldung und weitere Informationen bitte unter kontakt[at]bi-uelzen.de oder 01520 8296695.

Permalink

Comments are closed.