Gorleben bleibt?! Informationsabend am 17.03.2014 um 20 Uhr in Uelzen

- Informationsabend der BI gegen Atomanlagen Uelzen mit Mathias Edler (Greenpeace) -

Ist das neue Endlagersuchgesetz wirklich der Neustart für eine ergebnisoffene Endlagersuche? Wird die geplante Enquete-Kommission wirklich unabhängig sein? Und wird es wirklich wie versprochen keine Castor-Transporte nach Gorleben mehr geben? Fragen, die sicher vielen Bürgerinnen und Bürger im Kreis Uelzen unter den Nägeln brennen. Denn schließlich ist unser Landkreis von Atommülltransporten immer besonders betroffen - und der Salzstock in Gorleben ganz in der Nähe. Aus diesem Grund lädt die Uelzer BI gegen Atomanlagen am 17. März zu einem Vortrag mit dem international anerkannten Gorleben-Experten Mathias Edler (Greenpeace) ein.

Seit 2013 entsteht in der Öffentlichkeit zunehmend der Eindruck, Gorleben habe als Standort für das atomare Endlager ausgedient. Mit dem Endlagersuchgesetz wurde im Juli 2013 ein Verfahren in Gang gesetzt, mit dem scheinbar der Neustart für eine unvoreingenommene Standortsuche organisiert werden soll. Tatsächlich gibt es aber eine Menge Hinweise darauf, dass dieses vermeintlich faire und transparente Verfahren nur dazu genutzt werden könnte, Gorleben als Endlagerstandort zu zementieren. Und müssen wir im Jahr 2015 mit hochradioaktiven Transporten, Stichwort CASTOR, aus der französischen Plutoniumfabrik La Hague rechnen?

Bedeutet das Endlagersuchgesetz also tatsächlich einen Neuanfang oder handelt es sich dabei nur um ein gewieftes Ablenkungsmanöver der Atomlobby?

Zu diesem Themenkomplex veranstaltet die BürgerInneninitiative gegen Atomanlagen Uelzen am Montag, 17. März, um 20 Uhr, eine Informationsveranstaltung mit dem international anerkannten Experten für den Endlagerstandort Gorleben, Mathias Edler (GREENPEACE) im Hotel Deutsche Eiche, Soltauer Str. 14 (Veerßen), 29525 Uelzen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Information zum Referenten Matthias Edler hier:
http://blog.greenpeace.de/blog/author/medler/


Verantwortlich für diese Presseerklärung:

Tilman Grottian und Bernd Ebeling, Mob. 0171 5011762

BürgerInneninitiative gegen Atomanlagen Uelzen
c/o Bernd Ebeling
Schillerstr. 1 A
D-29525 Uelzen
bernd[at]bi-uelzen.de
www.bi-uelzen.de

Permalink

Comments are closed.